Nacht der blauen Wunder: Slapjack

Datum/Zeit
27.10.2018
20:30 Uhr

Veranstaltungsort
Alte Madlschule

Kategorien


„Slapjack“: eine Art Pfannkuchen, der auf einem Backblech oder in einer trockenen Pfanne ausgebacken wird „Slapjack“: ein Kartenspiel, bei dem man alle Karten gewinnt, indem man als erster seine Hand auf jeden Buben („Jack“) legt, der aufgedeckt wird „Slapjack“: eine hochexplosive Mischung hervorragender Musiker, die originalen 50’s Rock’n’Roll spielen, bei dem niemand auf dem Stuhl sitzen bleiben kann Gegründet im Herbst 2003, kann Slapjack schon auf große Erfolge zurückblicken und bringt die Erfahrung von vier langjährigen Vollblutmusikern zusammen. Vereint durch die Liebe zu einer einzigartigen Musik, die zu Ihrer Zeit die Welt veränderte, nimmt Slapjack die Zuhörer und Zuschauer mit auf eine musikalische Zeitreise in das Amerika der Fünfziger Jahre. Heißer Rock’n’Roll wechselt ab mit stimmungsvollen Balladen und wildem Rockabilly. Die mitreißende Musik, das stilechte Outfit und die Bühnenshow lassen das Flair der Fifties wieder auferstehen. Das Repertoire reicht von eigenem Material im Stil der Rockin’ Fifties über
unbekannte Raritäten bis zu Covern von Elvis Presley, Bill Haley, Chuck Berry, Jerry Lee Lewis, Fats Domino und anderen.
Und hier nun das Rezept für den perfekten Slapjack, bei dem Ihnen Hören und Sehen vergehen wird: Man nehme Gregory Nohr als Lead-Sänger, der abwechselnd Rhythmusgitarre und Piano bedient, füge etwas Floor Steinacher am Kontrabass und ein wenig Andy Kaufmann am Schlagzeug hinzu, fertig ist der aufregende Grundgroove, der alle Füße wippen lässt. Das Ganze wird verfeinert mit Wulf Behrend an derLead-Gitarre zum perfekten Ohrenschmaus.