Yonder Boys

Wann

11.04.2024    
20:00

Wo

Gasthaus
Bahnhofsstraße 2, Bad Tölz, Bayern, 83646

Yonder Boys

Yonder Boys sind eine Band, die unverschämt an der Grenze von Americana/Bluegrass/Newgrass und Folk steht. Während sie auf traditionellen Bluegrass-Instrumenten (Banjo, Dobro, Mandoline, Gitarre, Kontrabass) spielen, konzentrieren sich ihr Songwriting und ihre Auftritte auf Raum für Experimente und auch auf ihre Liebe zum Kreieren und Singen wunderschöner dreistimmiger Gesangsharmonien. Zur Band gehören Jason Serious (USA – Gesang, Gitarre), David Stewart Ingleton (Australien – Gesang, Banjo) und Tomás Peralta (Chile – Gesang,Mandoline, Banjo, Bass). Yonder Boys tourten seit 2018 ausgiebig in Deutschland, der Schweiz, Italien, Belgien, den Niederlanden, Skandinavien, Irland und Großbritannien. Ihr erstes Album, Acid Folk (2020), wurde insbesondere vom Classic Rock Magazine, BBC Radio, RTE Radio Ireland, Dublin City FM, Deutschlandfunk Kultur und MTV Australia vorgestellt.

Yonder Boys – ACID FOLK
Das brandneu Debütalbum der Yonder Boys, ACID FOLK, wurde 2019 und 2020 in Berlin, Germany auf Analogue 8 Track bei Blue Whale Recordings von Tomás Peralta von den Yonder Boys aufgenommen. Diese Roh Kassetten wurden dann an Flora Recording & Playback in Portland, Oregon, gesendet und vom weltberühmten Produzenten Tucker Martine (The Decemberists, First Aid Kit, REM, Mudhoney, The Punch Brothers, Gregory Alan Isakov, und Death Cab for Cutie) gemischt. Das Album wurde im September 2020 auf Blue Whale Records veröffentlicht. Das Album wurde in BBC Radio, im Classic Rock Magazine Deutschland und auf Deutschlandfunk Kultur präsentiert. Es war Album der Woche bei Glitterhouse Records und das Video zu „Look at What You Done“ ist jetzt auf MTV Australia zu sehen. Analoge Aufnahme Direkt auf Tape aufzunehmen und nur 8 Tracks zu haben, bedeutete für unsviel Klang Vorproduktion, Klangexperimente und ein straffes Abspielen. Wir waren entschlossen, uns zu pushen, hatten aber auch viel Spaß. Tapes erzeugen außerdem einen sehr nostalgischen, warmen Klang. Perfekt, um unseren Sound einzufangen und tief in die Wurzeln der akustischen und altmodischen Volksmusik ein zu betten.

Psychedelische Inspiration
Der Name des Albums, ACID FOLK, wurde von dem psychedelischen Gefühl inspiriert, dass alle unsere Ideen und Experimente den Sound des gesamten Albums verleihen haben. Jedes Lied gleicht einem eigenen Universum (von Americana / Bluegrass beeinflusste Banjo-gesteuerte Nummern, Beach Boys-Einflüssen der 60er Jahre bis zu sizilianischen Gesängen). Insgesamt wurde Psychedelia jedoch zum Thema von ACID FOLK. Je mehr wir aufgenommen haben, desto mehr hielten wir es fürnotwendig, frei zu experimentieren um einige dieser unsichtbaren Grenzen zu überschreiten. Was im Folk, vor allem aufgrund unserer Wurzeln in der Bluegrass- und Americana-Musik, den meisten ziemlich schwer fällt, diese Sturheit hinter zu lassen.

ACID FOLK – Reviews

“Herrlich prägnanten Urban Folk…8/10”

Stereoplay Magazine

„mit manch musikalischer Überraschung…Kompliment die Herren –”

Classic Rock Magazine

Mehr Info und Videos: https://www.yonderboys.com/

Yonder Boys
Foto: Johannes Gerblinger

Karten